LIONS CLUB Lebach

Der grüne Mittelpunkt des Saarlandes

Pfingstfest am Montag, 20.05. (incl. Ausruf der Alten Eibe als Nationalerbe Baum) findet statt! 

Liebe Lebacher, liebe Naturfreunde!

Die letzten Tage waren anstrengend, besonders für alle von Hochwasserschäden Betroffenen und Hilfskräfte. Es hat sich mal wieder gezeigt, wie wichtig es ist, zusammenzustehen. Viele von ihnen haben Solidarität und Tatkraft durch Hilfskräfte, Freunde, Familie, ja sogar Fremde erfahren.

Weil unsere helfenden Händen jetzt wieder weniger benötigt werden, möchten wir wie geplant das Pfingstfest an der Alten Eibe feiern. Es wird zugunsten der Hochwassergeschädigten stattfinden – auch werden extra Spenden gesammelt – und allen Gelegenheit bieten, durchzuatmen. Kommen Sie gerne vorbei und lassen Sie uns gemeinsam auch am Pfingstfest Solidarität und Tatkraft üben! 

Noch ein praktischer Hinweis: Parken Sie bitte auf dem ausgewiesenen Parkplatz in der Hans-Schardt-Straße. Ein Shuttle-Service wird Sie bei Bedarf zum Hofgut La Motte bringen.

Ihr Lions Club Lebach.

We serve

Lions unterstützen die Theeltalschule Lebach bei einem sportlichen Projekt – Fußball-AG für Mädchen

Am 28.02.2024 hat die Theeltalschule Lebach ein weiteres Projekt für ihre Schülerinnen und Schüler in Angriff genommen. Damit neben der musisch-kulturellen Ausrichtung der Schule auch der Sportbereich nicht zu kurz kommt, hat die Schulleitung sich überlegt speziell für die Mädchen eine eigene Fußball-AG anzubieten. Durch die tatkräftige Unterstützung des Lions Club Lebach e.V. konnte mit Loredana Kräker eine junge motivierte Trainerin gefunden werden. Das Besondere an Loredana ist, dass sie vor einigen Jahren selbst noch Schülerin der Gemeinschaftsschule in der Mottener Straße gewesen ist. Loredana wird zukünftig jeden Mittwoch mit Mädchen der Schuljahrgänge sechs und sieben ein 90-minütiges Training durchführen. 

 

 

Lionsfreunde bedanken sich bei Peter Schnapka für dessen jahrelanges, unermüdliches, ehrenamtliches Engagement für den Lions-Lauf

Unser Lions-Freund Peter Wagner initiierte im Jahre 2008 zusammen mit dem Turnverein den
12-Stunden-Lions-Lauf in Lebach. Von Beginn an war Peter Schnapka dabei und hat organisatorische Dinge wie Anmeldung, Kasse, Essen und Trinken, Hallenbelegung …bis hin zur Werbung für den Lauf in der saarländischen Laufszene übernommen.

Nach dem frühen Tod von Peter Wagner organisierten ab 2017 unser Lions-Freund Dr. Jürgen Lauenstein und Peter Schnapka gemeinsam die Veranstaltung. Das Team Lauenstein- Schnapka hat mit viel Engagement die 12-Stunden-Läufe in den nachfolgenden Jahren durchgeführt.

Auch unser Lions-Freund Antonio Asaro wurde wie viele Läuferinnen und Läufer von Peter Schnapp erfolgreich trainiert. Im Gespräch erinnerten sich die drei Läufer an die goldenen Laufzeiten.

Präsident Antonio Asaro und Dr. Jürgen Lauenstein würdigten die Arbeit für den Spendenlauf von Peter Schnapka, der sich für keine Aufgabe zu schade war. Peter Schnapka hat wesentlichen Anteil am Gelingen der Lions-12-Stundenläufe.

Die Lions-Freunde bedanken sich ganz herzlich bei Peter Schnapka und überreichten ihm eine Dankesurkunde mit einem kleinen Präsent.

Präsident Antonio Asaro und Dr. Jürgen Lauenstein überreichen Peter Schnapka die Dankesurkunde
Foto privat

 

 

 

 

 

5. Adventsmarkt an der Kirche – 16. & 17. Dezember

Am dritten Adventswochenende (16. und 17. Dezember) findet in der Lebacher Pfarrgasse wieder der Adventsmarkt an der Kirche statt. 13 Lebacher Gruppen und Vereine sind mit dabei und bieten alles an was das vorweihnachtliche Herz begehrt: Glühweine und andere alkoholische und alkoholfreie Heißgetränke, Plätzchen, Kuchen und andere kulinarische Highlights wie Chili con Carne, Raclette oder Erbenseintopf. Auch Geschenkartikel wie Bastelarbeiten, Dekoration oder Vogelfutterhäuschen werden angeboten. Auch eine Tombola ist mit von der Partie.
Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges Programm an den beiden Tagen. Die Markteröffnung findet am Samstag, den 16.12. um 15.00 Uhr statt. Danach sorgt die JKG-Bandklasse für weihnachtliche Stimmung. Am Sonntag, den 17.12. beginnt der Markt um 12.00 Uhr mit Bläsern des Musikvereins Landsweiler. Um 16.30 Uhr bilden die Hasborner Alphornbläser den musikalischen Abschluss.
Auch für die kleinen Gäste gibt es ein umfangreiches Angebot. Täglich gibt es eine Kinderbetreuung mit Bastelangeboten. Samstag von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr und Sonntag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Am Sonntag tritt um 15.30 Uhr außerdem ein Zauberer auf.
Der Markt wird vom Förderverein der Katholischen Kirchengemeinde Lebach e.V. organisiert.

 

Lions Club Lebach engagiert sich für Bildung: Großzügige Bücherspende für Kindergarten- und Grundschulkinder

Die Volkshochschule (VHS) Lebach hat eine groß angelegte Aktion für Kindergarten- und Grundschulkinder im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags organisiert. Dabei haben von der VHS ausgebildete Lesepaten den Kindern spannende Geschichten nähergebracht. Der Lions Club Lebach spendete dazu Bücherkoffer, bestehend aus einer vielfältigen Auswahl an altersgerechten Büchern. Die Bücher sollen dazu beitragen, die Freude am Lesen frühzeitig zu wecken und die Lese- und Sprachkompetenz der jungen Teilnehmer zu fördern.

Die Spendenübergabe hat im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags stattgefunden. Die von der VHS Lebach ausgebildeten Lesepaten haben an diesem Tag nicht nur ihre Vorlesefähigkeiten unter Beweis gestellt, sondern auch die Bücherspende des Lions Club symbolisch an die Kinder überreicht.

Mit diesem Projekt möchten die VHS Lebach und der Lions Club Lebach nicht nur die Bedeutung des Lesens hervorheben, sondern auch die Gemeinschaft stärken und das Bewusstsein für die Förderung von Bildung in der Region schärfen.

 

 

Erfolgreicher Lions-Lauf am 02.09.2023

Am 2. September konnte der Lionsclub Lebach seinen traditionellen 12 Stunden-Lauf wieder erfolgreich durchführen.

Dank der großzügigen Spenden einiger Firmen und Banken konnten wir ein erfreuliches Spendenergebnis feststellen und möchten und ganz herzlich bei unseren Sponsoren für den Lionslauf 2023 bedanken.

  • Autoservice Zimmer & Schuh GmbH , Lebach
  • Metallbau Hans Schmidt GmbH, Lebach
  • Möbel Arop, Eppelborn
  • Blumen Inna Dorzweiler, Lebach
  • Fußbodentechnik Michael Britz Lebach
  • Zürich-Versicherungen Stefan Stahl, Lebach
  • Dachdecker Antonio Asaro
  • GEC Schorr, Schmelz
  • MARS Schorr Handelsgesellschaft, Schmelz
  • Anne Treib Buch und Papier, Lebach
  • Mega company,  Lebach
  • Schützenapotheke Melanie Schwan
  • Sparverein Saarland
  • Brillen Mahl, Lebach
  • Autohaus Reitenbach, Lebach
  • Steuerberatung Petra Berwian, Lebach
  • LevoBank, Lebach
  • Jörg Jungblut Autohaus, Gresaubach
  • Kreissparkasse Saarlouis
  • Hausärztin Sabine Cullmann, Lebach

Lions helfen. Das ist der Grundsatz, den sich auch die Lebacher Lions zu eigen gemacht haben. Im Zeichen der Solidarität unterstützt der Lions-Club die Schwachen in der Gesellschaft. In diesem Sinne werden wir die Spendengelder verantwortungsvoll und sinnvoll einsetzen

 

 

Juni 2023 – Lebacher Lions spenden großen Stromerzeuger für die Malteser in der Ukraine

Jugendgruppe aus der Westukraine zu Gast in Lebach

Eine Jugendgruppe aus Ivano-Frankivsk, dem Partner-Verein der Lebacher Malteser, ist zu Besuch im Saarland. Die Lebacher Lions helfen mit einer großen Spende den Menschen in der Ukraine.  Auf Wunsch der Ukrainer sind besonders technische Geräte wie Stromgeneratoren durch den Ausfall der Infrastruktur von großer Bedeutung. Die Lions-Freunde wollten nicht länger warten, sondern sofort und direkt helfen. Die Jugendgruppe der ukrainischen Malteser wird einen großen Stromerzeuger in ihre Heimat mitnehmen.

Es gibt den Jugendaustausch zwischen Lebach und Ivano-Frankivsk schon seit einem Jahrzehnt.  Zurzeit sind insgesamt 17 Personen zu Gast in der Diözese Trier. Leider konnten die Lebacher in den letzten Jahren kriegsbedingt nicht in die Ukraine mit der Jugendgruppe reisen. Man ist aber guter Hoffnung, dass am Ende des Krieges die Lebacher Malteser wieder vor Ort aktiv am Wiederaufbau helfen können. Neben den vielen Hilfstransporten, die über die Malteser zusammen mit anderen Ortsvereinen des Landkreises Saarlouis abgewickelt wurden, haben die Lebacher auch schon selbst einen kompletten LKW mit Hilfsgütern in die Ukraine geschickt.

Volodymyr Dukhich (30 Jahre) aus Ivano-Frankivsk erlebt seit über zehn Jahren eine herzliche Freundschaft mit den Maltesern aus Lebach. Er sagt, dass Ivano-Frankivsk im Westen etwa 1200 km von Deutschland entfernt ist, eher weniger Zerstörungen hat aber jeden Tag Luftalarm. Die Menschen haben Angst, wegen der Raketen oder Drohnen am Himmel.

Die Ukrainerin Jana Kowaltschuk (22 Jahre) arbeitet als Betreuerin einer privaten Schule für behinderte Kinder. Sie berichtet, dass die Kinder zwar täglich in die Schule gehen, wenn nicht schon morgens ein Alarm ausgelöst worden ist. Sind die Kinder in der Schule, müssen sie mit den Betreuern zusammen in einen gesicherten Raum gehen. Die Lehrerinnen, Lehrer und Betreuer arbeiten mit den Kindern, um Angst abzubauen.  Die Betreuer versuchen, die Kinder zu beruhigen, aber die Geräusche sind so laut, dass das nur wenig gelingt. Dazu kommt der Wunsch der Kinder, dass „ihre Väter und Brüder bald wieder in den Kreis der Familien zurückkehren.“ Jana erzählte uns weiter: „Die Kinder spielen immer das Spiel, dass sie Soldaten sind und die Ukraine beschützen“.

Die Lebacher Lions und Malteser hoffen sehr, dass bald wieder Friede in der Ukraine einkehrt.

 

Lions Freund Dr. Jürgen Lauenstein spendet an die Lebacher Tafel.

In diesem Jahr feierte unseres Lions Freundes Dr. Jürgen Lauenstein einen großen runden Geburtstag. Er verzichtete auf Geschenke und bat um Geld-Spenden. So kamen 2500 € zusammen, die über die Lions-Lebenshilfe auf Wunsch von Dr. Jürgen Lauenstein der Lebacher Tafel zu Gute kommt.

 

 

Lebacher Lions spenden mit Unterstützung von Lions Deutschland
3000 Euro an die Lebacher Tafel

Lions helfen. Das ist der Grundsatz, den sich auch die Lebacher Lions zu eigen gemacht haben. Im Zeichen der Solidarität unterstützt der Lions-Club die Schwachen in der Gesellschaft. 

Die Zahl der hilfsbedürftigen Bürgerinnen und Bürger ist leider nicht geringer geworden. So wurde uns vom Vorstand der Lebacher Tafel berichtet, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger auf Lebensmittel-Spenden angewiesen sind. Die Lebensmittel-Spenden der Lebacher Kaufleute reichen nicht mehr aus, so dass Lebensmittel zugekauft werden müssen. 

Nachdem der Lebacher Lions-Vorstand Kenntnis genommen hat, dass Lions Deutschland die Unterstützung von Spenden an die Tafel noch zusätzlich mit 1000 € sponsert, wurde spontan ein Betrag von 2000 € überwiesen.

Dank der Lebacher Lions und Lions Deutschland hat die Lebacher Tafel jetzt 3000 €  für den Lebensmitteleinkauf zusätzlich.

Die Spendengelder sammeln die Lions auch bei ihren Veranstaltungen wie dem Lionslauf, dem Pfingstfest oder dem Weihnachtsmarkt. Der Präsident der Lebacher Lions, Jürgen Barke, bedankt sich ganz besonders bei den Firmen aus dem Raum Lebach, die für unseren Lionslauf großzügig gespendet haben. Auch in diesem Jahr wird der 13. Lebacher Lionslauf am 2. September (Anmeldung unter: Lionslauf Lebach – my.meisterchip.de) die Gelegenheit bieten, auf der 400m-Bahn im Lebacher Stadium für einen wohltätigen Zweck beliebig weit zu laufen und die Leistung mit einer Urkunde dokumentieren zu lassen.

 

4. Adventsmarkt an der Kirche – 10. & 11. Dezember  – mit dem Lions Club Lebach

Am dritten Adventswochenende (10. und 11. Dezember) findet in der Lebacher Pfarrgasse nach zweijähriger Pause wieder der Adventsmarkt an der Kirche statt. Elf Lebacher Gruppen und Vereine sind mit dabei und bieten alles an was das vorweihnachtliche Herz begehrt: Glühweine und andere alkoholische und alkoholfreie Heißgetränke, Plätzchen, Kuchen und andere kulinarische Highlights wie Lachs, selbstgemachte Krombeerkiechelcher oder Erbenseintopf. Auch Geschenkartikel wie Bastelarbeiten oder Meisenknödel werden angeboten. Auch eine Tombola ist mit von der Partie.

Darüber hinaus gibt es ein vielfältiges Programm an den beiden Tagen. Die Markteröffnung findet am Samstag, den 10.12. um 15.00 Uhr statt. Ab 18.30 Uhr sorgen Bläser des Musikvereins Landsweiler und der ChorBunt für musikalische Unterhaltung. Am Sonntag, den 11.12. beginnt der Markt um 12.00 Uhr. Ab 14.30 Uhr wird es ein Kinderprogramm geben, um 15.30 Uhr tritt der „Choer chantant“ auf. Um 16.00 Uhr steht ein besonderer Besuch an: Tannenschilling und Tannenfriemel von SR 3 Saarlandwelle kommen dann zu Besuch und sorgen für Heiterkeit im schicken Tannengewand. Den programmlichen Abschluss des Marktes bilden ab 16.30 Uhr die Alphornbläser aus Hasborn.

Der Markt wird von der Katholischen Kirchengemeinde organisiert.

 

Der Lions Club Lebach fördert diese schöne Aktion der Malteser an Heiligabend!

 

Lionsclub Lebach spendet 1000 € an die Tafel und 2000 € an das Hilfeprojekt Reißleine

Am 3. September konnte der Lionsclub Lebach seinen traditionellen 12 Stunden-Lauf wieder starten. Nach der Pandemie bedingten Pause kamen weniger Teilnehmer als in den letzten Jahren zu diesem Spendenlauf. Dank der großzügigen Spenden einiger Firmen und Banken aus Lebach, Saarwellingen und Eppelborn konnten wir trotzdem ein erfreuliches Spendenergebnis feststellen.

„Lions helfen“, das ist auch der Grundsatz, den sich der Lionsclub Lebach zu eigen macht. Daher unterstützen die Lions wie angekündigt Projekte im Raum Lebach. Die Tafel wurde bereits vor einigen Wochen unterstützt, die aber aufgrund der vergrößerten Zahl von Hilfesuchenden dringend einer weiteren Spende in Höhe von 1000 € bedarf. Nach Auskunft der Leitung der Tafel kommen immer mehr Hilfesuchende. Auf der anderen Seite sind die geschenkten Lebensmittel aus den Geschäften rückläufig. Daher müssen mehr Lebensmittel dazugekauft werden.

Durch das Projekt Reißleine der beiden Lebacher Kirchen will der Lionsclub den Schwächeren in der Gesellschaft eine Unterstützung zukommen lassen. Reißleine hilft den „Menschen, die durch das soziale Netz“´ fallen“, sagte Pfarrerin Sattler. Auch Pastor Zangerle erwartet für die kalte Jahreszeit Notlagen für mehr Menschen. Die beiden Kirchen sind in diesem Bereich näher an den Menschen als der Lionsclub und kennen deren finanziellen Nöte. Daher haben die Lions 2000 € Spendengelder an die katholische und evangelische Kirche weitergeleitet. Die Lionsfreunde wissen, dass die Spenden in gute Hände kommen.

Endlich wieder Lions-12-Stunden-Lauf für soziale Projekte in Lebach

Am 3. September nahmen 302 Läuferinnen und Läufer beim 12.Spendenlauf des Lions-Club Lebach teil.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte am Samstag den 3. September endlich wieder der 12 Stunden-Lions- Lauf stattfinden. 302 Läuferinnen und Läufer haben die Stadionrunde in Lebach über den Tag verteilt gelaufen. Um 7:00 Uhr in der Früh schickte der langjährige Organisator des Lionslaufs Dr. Jürgen Lauenstein zusammen mit dem Bürgermeister Klaus-Peter Brill die ersten Läufer auf die Strecke. Jeder Läufer konnte über die Zahl der Stadionrunden selbst entscheiden.

Obwohl es an diesem Samstag im Vergleich zu den vorherigen Tagen nicht mehr so heiß war, behinderte dann am späten Nachmittag ein starker Regen für 20 Minuten die Aktiven, die sich aber auch im Regen nicht vom Laufen abhalten ließen.

Alle beteiligten Helferinnen und Helfer haben ehrenamtlich größte Anstrengungen für eine erfolgreiche Veranstaltung unternommen: die Mitglieder des Lions Club Lebach, die Helfer des Turnvereins Lebach und die Leos (die jungen Frauen und Männer der Jugend-Organisation der Lions).

Den ersten Preis für die weiteste Strecke bei den Männern (90,75 km) erhielt Gianmarco Mamiani vom Verein „Läufer gegen den Krebs“ vor Bernd Johann (TV Rehlingen) mit 88,98 km. Bei den Frauen lief Sandra Busche (Verein „Hartfüßler Trail“ ) 64 km vor ihrer Vereinskollegin Silke Fulle (60,4 km). Auf Platz 4 kam die Lokalmatadorin Viola Stras mit 46 km. Eine super Leistung bei der Jugend  mit 42,8 km lieferte Katharina Trotzki vom Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach ab.  Die erfolgreichste Schule war die Nikolaus-Groß-Schule Lebach vor dem Johannes-Kepler- Gymnasium. Bei den Vereinen (mit jeweils 4 Läufer) war die Mannschaft der LTF Lebach mit 429,2 Runden klar vor der der LSG Schmelz-Hüttersdorf mit 359 Runden.

Dank der Sponsoren aus Lebach, Saarwellingen und Eppelborn kam am Schluss ein Erlös von circa 2500€ zusammen. Im Sinne der Lions „we serve“ werden zwei wichtige soziale Projekte in Lebach unterstützt: die „Reißleine“, das Hilfsprojekt der katholischen und evangelischen Kirche in Lebach, die Jugendlichen in besonders schwierigen Situation unterstützt, und auch die Lebacher Tafel, um Lebensmittel für Bedürftige zu kaufen.

Lebacher Lions spenden 2000€ für die Ukrainehilfe der Malteser (Mrz 2022) 

Der Krieg in der Ukraine hat den Malteser Gruppen in Lebach und Saarlouis und in der Ukraine in Ivano-Frankivsk eine neue Aufgabe gestellt. Seit 30 Jahren bestehen freundschaftliche Verbindungen zwischen den beiden saarländischen Maltesergliederungen und denen in der Ukraine. Die Saarländer unterstützen nun die Menschen in der Kriegssituation in der Ukraine mit Transporten notwendiger Dinge.

Für die Lions Freunde in Lebach und ihrem Präsident Joachim Hau ist es wichtig, dass mit dieser Hilfsaktion den Menschen im Kriegsgebiet direkt geholfen wird. Joachim Hau sagte „Wir wissen, dass die Malteser in Lebach und deren Freunde in Ivano-Frankivsk in der Ukraine unsere Hilfe brauchen. Daher unterstützen die Lebacher Lions die Malteser mit einer Spende über 2000 Euro für den Transport oder den Kauf weiterer notwendiger Artikel.“ Bislang konnten die Malteser Saarlouis und Lebach gemeinsam über 100 Tonnen Hilfsgüter sammeln. Am Wochenende startete der fünfte LKW nach Ivano-Frankivsk in der Westukraine. Der Stadtbeauftragte der Malteser Oliver Buchholz versicherte, dass die Malteser Ivano-Frankivsk täglich etwa 3000 Flüchtlinge aus der Ostukraine betreuen und verpflegen. Sie verteilen dort außerdem Hilfsgüter in umkämpfte Städte, wie etwa Charkiw.

Foto (Bernd Bauer) Scheckübergabe 
v.l. Dr. Hans-Jörg Schütz, Dr. Lauenstein, Präsident Joachim Hau, Malteser Oliver Buchholz, Gerhard Schirra

Impfmarathon (Dez 2021)

Erfolgreicher Impfmarathon des Lionsclub und der VHS Lebach mit rund 550 Booster- und Erstimpfungen

„Das war eine tolle Booster-Aktion der Lebacher Lions in der VHS Lebach. freute sich der Präsident des Lionsclub Lebach Joachim Hau über den Erfolg des Impfmarathons am Samstag, den 18.12.21.

552 Bürgerinnen und Bürger aus Lebach und umliegenden Regionen haben sich online oder spontan angemeldet. Die Leiterin der VHS Dr. Angélique Groß hat die Impfaktion vorab wie in 12 Zeiträumen von jeweils eine halbe Stunde für 50 Impfungen organisiert. Eine Besucherin sagte: “Ohne Wartezeiten so schnell geimpft zu werden ist klasse.“ Die Lebacher Lions haben mit voller Unterstützung der Junglöwen, der Jugendorganisation der Lions, für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Ein gut eingespieltes Arzthelferinnenteam der Praxen Hau/Lappas und Lauenstein-Graf sowie weitere Helferinnen aus dem Clubumfeld kümmerten sich mit Hilfe der Leos um Anmeldung, Impfspritzen und Impfbucheintragung. Nach dem Aufklärungsgespräch, das bei den meisten Boosterimpfungen kurz und knapp war, haben vier Ärzte Drs. Lauenstein, Lappas, Tigiser und Joachim Hau in 6 Stunden alle 552 Impfungen durchgezogen. In der Schützen-Apotheke konnte danach der elektronische Impfpass abgeholt werden.

Viele Menschen nutzen das Angebot, um ihren Impfschutz noch vor den Weihnachtsfeiertagen und den Zusammenkünften mit der Familie auffrischen zu lassen. Die meisten Impfwilligen (95%) haben sich ihren „Booster“, also die dritte Impfung, abgeholt.

Für die Mitglieder des Lions-Clubs ist der Slogan „We serve“, dem Dienst am Nächsten und dem ehrenamtlichen Engagement in der Gesellschaft, ein Verpflichtung und keine leere Worthülse. Der Clubsekretär Dr. Hans-Jörg Schütz sagte: „Wir wollten durch einen unkomplizierten Ablauf viele Mitbürgerinnen und Mitbürger überzeugen, sich boostern und impfen zu lassen. Dies dient nicht nur zum Selbstschutz. .Das ist unser Beitrag, die Auswirkungen der Pandemie zu begrenzen.“  Viele Geimpfte spendeten den Lions kleine und große Beträge. Der Club unterstützt damit zwei soziale Projekte in Lebach: neben der Tafel in Lebach wird sich das Hilfeprogramm Reißleine der katholischen und evangelischen Kirche über eine Weihnachtsgabe freuen können.

Der Präsident und Arzt Joachim Hau nimmt eine Impfung vor: Vergrößerte Ansicht des angeklickten BildesFoto: Bernd Bauer